Modulbauweise

Wunschbaukasten nach Ihren Bedürfnissen: Alle einzelnen Elemente wie Grundkörper (Nr. 1), Beschriftungseinheit (Nr. 2), Applikationseinheit (Nr. 3) und Steuerungseinheit (Nr. 4) lassen sich sehr variabel kombinieren und entsprechend ihrem Einsatzzweck anpassen.

Grundkörper mit Etikettenaufnahme und Führungsrollen

Der Grundkörper ist die Basis des Systems. Er gibt allen weiteren Komponenten Halt, die robuste Bauweise aus eloxiertem Aluminium ist stabil und langlebig. Geräte der WLS-Serie und P&A-Serie können mit stehendem oder liegendem Grundkörper montiert werden.

Modulbauweise

Beschriftungseinheit mit Druckwerk – Laser-, Thermotransfer-, Inkjet- oder Heißprägetechnologie

Entsprechend Ihren spezifischen Anforderungen setzten wir unterschiedliche Drucktechnologien ein. Wichtig dabei: ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis bei hochqualitativen Druckergebnissen. Das Druckwerk ist leicht zugänglich, die Wartung ohne Stillstandzeiten möglich. Wir bieten Druckwerke von Datamax, Sato und Zebra an.

Modulbauweise 3a

Applikationseinheit mit Spende-, Tamp- oder Anblasmodul

Die Eigenschaften Ihrer Produkte und gewünschte Fördergeschwindigkeiten bestimmen, wie Etiketten aufgebracht werden: Spendemodule (3a) trennen die Etiketten automatisch vom Trägermaterial und platzieren sie millimetergenau. Tampmodule (3b) halten das Etikett zunächst durch ein Vakuum fest. Anschließend wird das Stempelkissen über den pneumatischen Zylinder ausgefahren, um das Produkt zu etikettieren. Mithilfe eines Anblasmoduls (3c) können größere Distanzen bewältigt werden, ohne dass sich Gerät und Produkt berühren. Damit eignet sich dieses Modul besonders für die Etikettierung empfindlicher Produkte. Durch einen Druckluftstoß wird das Etikett auf das Produkt geblasen, wenn es am Applikator vorbei läuft oder unter dem Applikator steht. Auch eine Kombination der vorgenannten Module ist in Form als Mitlaufspendung möglich.

Modulbauweise

Steuerungseinheit mit PrintController

Die „Schaltzentrale“ für die Etikettierung steuert Geschwindigkeit, Verzögerung, Koordinaten und Taktung des Etikettierprozesses. Die Bedienung ist intuitiv, logisch und bequem. Ebenso koordiniert der PrintController, die „Schaltzentrale“ für den Druck, alle Parameter für den Druckvorgang.

Modulbauweise

Halterungen manuell und motorgesteuert verstellbar

In der industriellen Produktion kommt es auf die Robustheit der Bauteile an. Wir bieten Halterungen als Standard oder an die Produktionslinie angepasst an und verbauen nur massive Materialien wie Aluminium und Edelstahl. Die Halterungen sind seiten- und höhenverstellbar – entweder manuell oder mithilfe einer Sensoriksteuerung.

Modulbauweise

Software für Etikettiersysteme

Ergonomisches Design und einfache Anwendung sind wesentliche Auswahlkriterien für eine leistungsstarke Software. Wir bieten Softwarelösungen von Codesoft© an. Mit diesen Komplettlösungen für höchste Designansprüche lassen sich alle  gängigen Thermotransferdrucker ansteuern. Wesentliche Merkmale der Software sind: Kompatibilität mit neuen Windows-Versionen, Etikettenerstellung per Drag-and-Drop, Assistenten für Datenbankanbindungen, Datenbankabfragen, Barcodes, Bilder, Dokumente etc., Designvorlagen, dynamische Betrachtung von Änderungen an Etiketten und vieles mehr. Zahlreiche Schnittstellenoptionen ermöglichen den Etikettendruck im Netzwerk oder stand-alone.

Modulbauweise

Transportband in verschiedenen Ausführungen

Entscheidend für die Wahl des Transportbandes sind Beschaffenheit, Format, Gewicht und Etikettierposition des Produktes. Wir bieten Bänder in verschiedenen Ausführungen an, wie zum Beispiel lebensmitteltaugliche Bänder, Gurt- oder Rollenförderbänder. Die Transportsysteme sind auch in höhenverstellbarer, mobiler oder ansteigender Ausführung möglich.